Marktwirtschaft braucht starke Verbände
 Startseite   Aktuelles   Topthema  
 
Topthema

Unternehmerverbände gestalten Soziale Marktwirtschaft in Mecklenburg-Vorpommern

Ehrenurkunden für langjährige VUMV-Mitgliedsverbände, vertreten durch Manfred Lippert (Verband Beton- und Fertigteilindustrie Nord), Dr. Jörn-Christoph Jansen (Bauverband), Olaf Kirsch (Fachverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau), Thomas Lambusch (NORDMETALL), Dr. Hans Brandt (Allgemeiner Unternehmerverband Neubrandenburg) und Herr Arfert (Bund der Kaufleute). (v.l.n.r.)
  • Vereinigung der Unternehmensverbände würdigt „Mitglieder der ersten Stunde“
  • Michael Roolf vom Wirtschaftsverband Handwerk wird VUMV-Vorstandsmitglied
  • UMV-Präsidium beruft drei weitere Geschäftsführer

Auf der VUMV-Mitgliederversammlung am 30. Juni 2016 würdigte Präsident Thomas Lambusch langjährige Mitgliedsverbände der Vereinigung.

„Wir nutzen unsere heutige Mitgliederversammlung, um den Mitgliedsverbänden der ersten Stunde für die enge, gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit zu danken. Damit würdigen wir deren Verdienste beim Aufbau von Sozialpartnerstrukturen und bei der Einführung der Sozialen Marktwirtschaft in Mecklenburg-Vorpommern. Das Engagement unserer langjährigen Verbandsmitglieder für eine stabile Basis unserer Wirtschaft trägt sichtbare Früchte. Seit Gründung der VUMV vor 26 Jahren hat sich Mecklenburg-Vorpommerns Wirtschaft enorm entwickelt. Das ist zu einem großen Teil auch Verdienst der heute gewürdigten Unternehmensverbände.“[ Öffnet internen Link im aktuellen Fenster... ]

(weitere Infos: Öffnet internen Link im aktuellen FensterPRESSEMITTEILUNG Nr. 28/16 – 30.06.2016)


Aus unseren Mitgliedsverbänden

07.06.16

NORDMETALL-Umfrage zum Brexit

Norddeutschlands M+E-Industrie fürchtet um EU-Errungenschaften weiterlesen >>


30.05.16

WWG-Mitglieder wählten neuen Vorstand

Wismarer Wirtschaftsgemeinschaft mit über 226 Mitgliedern ist starkes Unternehmens-Netzwerk weiterlesen >>


20.05.16

NORDOSTCHEMIE: Keine großen Sprünge

Auch in diesem Jahr stagniert die Ostchemie, es fehlt nach wie vor an positiven Impulsen.weiterlesen >>


20.05.16

Abschluss der Tarifrunde 2016

2,8 Prozent jetzt auch für die norddeutschen Metaller weiterlesen >>